Warum es wichtig ist, täglich Demokratie zu lehren und zu bewerben:
Die Initiative „WIR. Erfolg braucht Vielfalt!“ in Mecklenburg-Vorpommern


Ein Blick zurück: Bei der Landtagswahl 2006 hatten rund 1,42 Millionen Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit, ihren politischen Willen kundzutun; aber nur 59,1 Prozent nutzten dieses Recht auch. Viele Bürgerinnen und Bürger, die eine der demokratischen Parteien hätten wählen wollen, blieben zuhause. Sie hatten ihre Gründe. Der Druck, den die NPD auf ihre „Anhänger“ ausübte, brachte diese aber fast ausnahmslos an die Urnen und das ganze Land bekam die Quittung dafür: Sechs NPD-Abgeordnete, die meisten von ihnen vorbestrafte Kriminelle, zogen in den Landtag ein.


In der Folge sind Projekte und Initiativen gestartet worden, die seit dem für mehr Demokratie und Demokratieverständnis werben. Das Bildungsministerium schickt seit Jahren den „Demokratiebus“ über Land und die Initiative „WIR. Erfolg braucht Vielfalt!“ macht mit einer Vielzahl von Veranstaltungen, Publikationen und einer Internetplattform mit vielen Tipps und Terminen Lust auf Toleranz, Weltoffenheit und Teilhabe am Gemeinwesen – das Kernstück der Demokratie nämlich: Das Volk hat die Wahl. Nämlich die zwischen Parteien, die für das Volk regieren oder das Volk selbst beherrschen wollen. Nicht zu vergessen: Die Bürgerinnen und Bürger dieses Landes haben vor 22 Jahren friedlich, aber engagiert für diese Demokratie gekämpft und der ganzen Welt ein Beispiel gegeben, wie intelligent ein Volk agieren bzw. reagieren und für seine Freiheit einstehen kann. Die NPD will die Demokratie wieder abschaffen. Mit allen Mitteln.


Die Initiatoren und Unterstützer der preisgekrönten Initiative „WIR. Erfolg braucht Vielfalt!“ werben für ein demokratisches, freiheitliches und weltoffenes Mecklenburg-Vorpommern. Der Aufruf der Initiative wurde im April 2008 veröffentlicht und wird bereits von über tausend Bürgerinnen und Bürgern sowie Institutionen in unserem Land unterstützt. Seit letztem Jahr werden auch die Unternehmen unseres Landes und ihre Belegschaften stärker in den Unterstützerkreis einbezogen, denn das „WIR“ in Mecklenburg-Vorpommern soll eine noch breitere Bewegung werden: eine Bewegung für Demokratie, gegenseitigen Respekt und Toleranz.


Ein zweiter Blick zurück: Bei der Landtagswahl 2011 kamen die NPD-Abgeordneten auf fünf Sitze. Und das, obwohl die Menge der absoluten Stimmen um ein ganzes Drittel gesunken war. Wäre die Wahlbeteiligung mit grotesken 51,5 Prozent nicht noch einmal deutlich schlechter gewesen als 2006, hätten die tatsächlich abgegebenen Stimmen für die Nationalisten für einen Wiedereinzug nicht gereicht. Das Ziel der Initiative „WIR. Erfolg braucht Vielfalt!“ ist es, die Lust der Bürgerinnen und Bürger auf demokratische Teilhabe wieder zu erwecken und das Selbstbewusstsein der Wählerinnen und Wähler, durch Einmischen und Stimmabgabe doch etwas ausrichten zu können, zu steigern.


Wirkungsbereich der WIR-Initiative sind auch Veranstaltungen, Messen sowie Aktionstage. Zweck dieser Auftritte ist immer die demonstrative Stärkung der lokalen Vereine und Initiativen, die sich offen zu einer demokratischen Kultur in Mecklenburg-Vorpommern bekennen. Gruppen von Demokratiefreunden bzw. -förderern werben üblicherweise für sich, haben es dabei in bestimmten Regionen des Landes nicht selten mit Vorurteilen und Misstrauen gegen sich selbst zu tun. Der WIR-Stand belegt durch seine Präsenz, dass die hier werbenden Vereine und Initiativen über eine breite Unterstützung starker demokratischer Kräfte verfügen.

Beluga Post, Wir. Erfolg braucht Vielfalt!

 
 
Hier geht's zur Umfrage!
 
 
Spenden Sie jetzt!