Gruppe jüngerer und älterer Menschen auf Fahrrädern (PDF-Dokument, 9.5 MB)
 

Lebendige Orte: Eine Reise durch Barnim und Uckermark

Auf dem Land braucht es Orte der Begegnung, um sozialen Zusammenhalt zu ermöglichen! Ein 2018 vom Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement, der Amadeu Antonio Stiftung und der Bürgerstiftung Barnim Uckermark gemeinsam herausgegebenes Magazin portraitiert über 50 Initiativen, Netzwerke und Personen aus Brandenburg. Sie alle engagieren sich für demokratische Kultur in ihrer Region, beleben ihren Ort durch Angebote und bringen Menschen dort zusammen, wo öffentliche Treffpunkte rar geworden sind. Das Magazin wurde mit den regionalen Anzeigenblättern flächendeckend an die Haushalte der Landkreise verteilt und macht so öffentlichkeitswirksam die Bedeutung und Vielfalt von Engagierten vor Ort für alle sichtbar.

Auf dieser Seite finden Sie weitere Informationen und Reiserouten zum Magazin.

 

Das Demokratiereisebuch können Sie hier (PDF-Dokument, 9.5 MB) herunterladen. Gedruckte Exemplare senden wir gern zu, solange der Vorrat reicht: info@b-b-e.de.

 
 

Rückblick

Ein Tisch steht in einem Garten, darauf steht ein Schild "Engagement im ländlichen Raum".
 

Reisebuch-Sommerfest in Joachimsthal

Einen Sommer lang hat der Demokratiereiseführer dazu eingeladen, das nördliche Brandenburg zu erkunden und das lebendige Wirken engagierter Menschen kennenzulernen. Die Herausgebenden hatten Anfang September alle beteiligten Projekte in den Pfarrgarten in Joachimsthal eingeladen, um sich bei einem Sommerfest auch untereinander besser kennenzulernen und darüber zu sprechen, welche Erfahrungen mit dem Heft vor Ort gemacht wurden. Bei strahlendem Sonnenschein, Musik und Leckereien kamen über 50 Menschen zusammen und diskutierten an Themenentischen zu „Engagement im ländlichen Raum" und "Demokratische Kultur“ oder kamen bei einem Getränk ins Gespräch.

 

Fahrradrouten

altes Fahrrad
 

Routenbeschreibungen für das Reisebuch

Das Reisebuch trägt nicht umsonst das Wort "Reise" im Titel. Alle vorgestellten Initiativen, Projekte und Vereine können und wollen auch besucht werden. Die einen haben regelmäßige Öffnungszeiten, die anderen bieten rund ums Jahr Veranstaltungen an, die einen Besuch wert sind.

Dazu haben wir ein paar Fahrradrouten entwickelt, entlang derer sich gleich mehrere Projekte finden.

 
 

MenschBrodowin

 

Korrektur: Falsches Haus abgebildet

Bei über 52 wunderbaren Projekten in lebendigen Orten ist uns leider eine Sache durcheinandergeraten: Das Vereinshaus des MenschBrodowin e.V. (im Heft auf Seite 36 zu finden) wurde falsch abgebildet - tatsächlich handelt es sich um das hier zu sehende farbenfrohe Gebäude. Wir bitten den Verein und besonders unsere Ansprechpartnerin Gisa Rothe um Entschuldigung!

 

Veranstaltungsrückblick

 

"Das etwas andere Reisebuch" beim 11. Zukunftsforum ländliche Entwicklung

Am 24. Januar 2018 war es soweit: Das Demokratiereisebuch "Lebendige Orte" kam aus der Druckerei direkt auf die Grüne Woche an den Stand des BBE.

Druckfrisch konnte es in diesem Rahmen am Nachmittag präsentiert werden: Beim 11. Zukunftsforum Ländliche Entwicklung im CityCube auf dem Messegelände Berlin mit vielen spannenden Akteur_innen.

 
 

Demokratiereisebuch 2013

Mädchen mit Clownsnase (PDF-Dokument, 10.5 MB)
 

Region in Aktion: Eine Reise durch Vorpommern

Das Demokratiereisebuch Barnim Uckermark war nicht das erste Heft mit diesem Konzept:

2013 entstand das Reisebuch durch Vorpommern im Rahmen des Projekts „Region in Aktion“ der Amadeu Antonio Stiftung, in dem es darum ging, lokale Initiativen zu stärken und zu unterstützen. Das Reisebuch zeigt, dass es viele Initiativen für demokratische Kultur in Vorpommern gibt, manchmal muss man sie nur finden. Kommunikationsräume gibt es viele, manchmal gilt es nur, sie um Themen zu erweitern oder sie wiederzubeleben. Das Reisebuch stellt verschiedene Gruppen und Initiativen aus den Bereichen Kunst, Umwelt, Soziales und Politik sowie Einzelpersonen und Netzwerke vor und verweist auf Möglichkeiten der Unterstützung. Dieses Potenzial zusammenzutragen und für die Region weiter nutzbar zu machen, ist der Anlass für das Reisebuch durch die Region.

Es gibt vielfach den Wunsch und das Bedürfnis, das Umfeld, die eigene Kommune mit zu gestalten. Beteiligung ist eine der besten Präventionen gegen Rechtsextremismus: Indem wir uns einbringen, Sorgen, Ängste und Wünsche von Personen um uns herum wahrnehmen und uns solidarisch ohne Ausgrenzung, Hetze und Neid darüber verständigen, was und wie wir etwas ändern können. Mit neuen Unterstützer_innen können Ideen leichter realisiert werden, kann Vernetzung gelingen und gezeigt werden: Wir sind viele und wir alle stehen für ein demokratisches und weltoffenes Vorpommern, in dem es keinen Platz für Ausgrenzung und Rassismus gibt.

 
 

Partner

Logos des Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement (BBE) und der Amadeu Antonio Stiftung (AAS)
 
 

Themenauswahl

 

Wir setzen Cookies und betten Funktionen externer Server zur statistischen Auswertung der Websitenutzung und zur Verbesserung der Funktionalität unseres Angebots ein. Mehr zu den eingesetzten Cookies und Funktionen und zur Möglichkeit diese abzulehnen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.