Logo_oben_blau

Barcamp Blankenburg

Menü
Rückblick

Barcamp am 20./21. November 2016 in Bad Blankenburg (Thüringen)

Session beim gemeinsamen Barcamp von BBE und DVS, drei Menschen beschriften ein Flipchart

© BBE/ Tino Sieland

 

Eingeladen waren Vertreter*innen von Lokalen Partnerschaften für Demokratie aus dem Bundesprogramm "Demokratie Leben!" mit ihren Kolleg*innen der Lokalen Aktionsgruppen des europäischen LEADER-Programms. Im Mittelpunkt stand die Frage, welche Themen die zwei zentralen bundes- und europaweit geförderten Strukturen bewegen und wie der gemeinsame Einsatz für ein demokratisches Zusammenleben vor Ort gelingen kann.

 
Dokumentation

Gemeinsam für den ländlichen Raum: Demokratie stärken.

Titel "Gemeinsam für den ländlichen Raum"
 

Ohne Vernetzung und Kooperation lässt sich heutzutage vor Ort kaum etwas erreichen. Um den eigenen Ort, die Heimatregion oder ein wichtiges Thema voranzubringen, müssen alle Akteur*innen an einem Strang ziehen. Der Weg der Zusammenarbeit kann jedoch steinig werden: Vorbehalte, Wissenslücken, mitunter Verteilungskonflikte und ein Verharren in den eigenen Strukturen werden zu Hindernissen. So kann es passieren, dass in einer Region parallel an ähnlichen Vorhaben gearbeitet wird, ohne von möglichen Synergien zu profitieren.

Die Deutsche Vernetzungsstelle Ländliche Räume (dvs) und das Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement (BBE) haben bei diesem Problem angesetzt und zwei zentrale bundes- bzw. europaweit geförderte Strukturen vom 21. bis 22. November 2016 in Bad Blankenburg zusammengebracht: die Lokalen Aktionsgruppen (LAG), die über LEADER durch die EU gefördert werden, und die Lokalen Partnerschaften für Demokratie (PfD) des Bundesprogramms „Demokratie leben!“. Beide Akteurinnen gestalten mit ihrer Arbeit den ländlichen Raum aktiv mit und bewirken, dass ihre Orte und Regionen lebendig und lebenswert bleiben.

Die Dokumentation des Barcamps zeigt, welche Themen die zwei zentralen Strukturen LAG und PfD bewegen und wie der gemeinsame Einsatz für ein demokratisches Zusammenleben vor Ort gelingen kann.

 

Fachwerkstattreihen zum ländlichen Raum

Teilnehmende der BBE-Fachwerkstatt beteiligen sich auf Schloß Schwarzburg an der Aktion "Engagement macht stark!"

© BBE/ Tino Sieland

 

Fachwerkstätten sind ein Veranstaltungssformat des BBE, um mit einer gezielt zusammengesetzten Gruppe von Akteur*innen in einen regelmäßigen Austausch zu sie bewegenden Themen zu gehen und gemeinsam an diesen weiterzuarbeiten. Unsere Fachwerkstätten dauern in der Regel zwei Tage - etwa von Mittag bis Mittag - und finden bundesweit statt. Sie ermöglichen Wissenstransfer, Vernetzung und Weiterbildung von Akteur*innen in einem gemeinsamen Arbeitsfeld.

 

 

Partner

Logos von BBE und Amadeu Antonio Stiftung
 
 

Themenauswahl

Unsere Webseiten verwenden Cookies zur Verbesserung der Bedienung und des Angebots sowie zur Auswertung von Webseitenbesuchen. Einzelheiten über die von uns eingesetzten Cookies und die Möglichkeit diese abzulehnen, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.